Suche  

EKÜ-Sport  

ekue

Frosch Sportreisen  

froschsommer3

Bookmarks  

Zelttypen

Zelttypen

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 15
SchwachPerfekt 
 
 
ZeltZum Thema Zelte / Zelttypen

Zelte gibt es in den unterschiedlichsten Formen, aber welches ist das richtige für meine Tour? Erst einmal werden die Zelte nach Ihren Formen unterschieden. Die da wären: 

1.Die Pyramiden und Firstform. Wenn auch nur noch selten zu finden, werden diese meistens als leichter Wetterschutz angeboten (Exped “Tipi Tarp” ) oder aber als Gruppenzelte für vier bis acht Personen (Big Pack “Tarp Tent” ).Der Aufbau ist, mit zwei Mann und bei Windstille relativ einfach. Eine Stange wird in der Mitte des Zeltes aufgestellt und dann die Plane nach allen Seiten mit Seilen abgespannt. ( Bei Firstmodellen mit 2 Stangen ) Die Nachteile dieser Konstruktionen sind leicht erkennbar. Erstens die Stangen stören im Innenraum und zweitens, bieten Sie eine schlechte Raumausnutzung. 


2. Das Kuppelzelt. Diese Modelle sind als Zwei-, Zweieinhalb- und Dreibogenkonstruktion zu bekommen. Diese Zelte sind weit verbreitet und schon ab 50,- € zu haben. Die Preise reichen hier bis ca. 795,- € . Von der Größenordnung her gib es Zwei- bis Vierpersonen-Modelle.(bekanntesten Modelle sind “Salewa Sierra Leone” und “Vaude Space” ) Die selbsttragende Konstruktion dieser Modelle ist wohl der größte Vorteil, aber auch hier muß an den Apsiden abgespannt werden. Prädestiniert sind Sie für den Einsatz auf Schnee, Fels und Sand und damit gut für Bergsteiger und Paddler geeignet.Noch ein Vorteil ist die doch gute Sturmfestigkeit. Der größte Nachteil ist die Raumausnutzung, da die Wände doch sehr flachverlaufen. 

3. Das Tunnelzelt. Die Tunnelvarianten werden immer mit zwei bis vier parallelen Bögen aufgestellt und tragen sich nicht selbst und müssen daher immer abgespannt werden. Richtig abgespannt und längst zum Wind aufgestellt sind sie sehr windstabil. Die Raumausnutzung der Tunnel ist mit abstand die beste der verschiedenen Varianten. Hinzu kommt das das Raum zu Gewicht-Verhältnis optimal ausgenutzt wird. Ab etwa 100,- € sind sie dabei (Walrus “Micro Swift” ) und reicht bis 1100,- € für ein Expeditionsmodell .( Hilleberg “Keron 4 GT” ) Es finden ein bis sechs Personen in den Tunnelzelten Platz. Die Tunnel eignen sich daher besonders, für Trekking und Radtouren aller Art, nicht besonders für Bergtouren, eisige und felsige Untergründen, da es in diesem Einsatzfeld doch einige mühe macht das Zelt sicher abzuspannen. 

4. Die Geodätzelte. Beim Geodätzelt kreuzen sich meist drei bis sechs Stangen und an einigen Modellen kommt noch ein zusätzlicher Bogen für die Apside hinzu. Der Aufbau ist aufgrund der vielen sich kreuzenden Stangen doch recht umständlich, stehen dafür aber sehr gut, auch bei starken Winden. Aufgrund der doch vielen Stangen ergibt sich natürlich ein entsprechend höhers Gewicht. Die Preisspanne beträgt hier, ab etwa 295,- € (“Tatonka Sherpa Dome”),über 1000,- € ( “Hilleberg Saivo” ) bis hin zu 10.000,- € teuren Grossraum Expeditionsmodellen. (“The North Face Two Metre Dome” ). Das Einsatzgebiet für Geodäten sind Wintertouren, Expeditionen und stürmische Regionen. 

5. Das Einbogenzelt. Hier hält nur eine Stange, die quer über das Zelt gespannt wird, die Konstruktion. Der Aufbau gestaltet sich sehr einfach, muss aber immer gut abgespannt werden. Einbogenvarianten sind auf kleines Packmass und geringes Gewicht getrimmt. Die Raumausnutzung entspricht denen einer Pyramide. Geeignet für Solotrekker und Biker.
 
  
Pyramidenzelt Pyramide o.First Aufbau
Sturmfestigkeit
Raumausnutzung
+ + + - -
+ + + - -
+ - - - -
Kuppelzelt Kuppelzelte Aufbau
Sturmfestigkeit
Raumausnutzung
+ + + + -
+ + + + -
+ + + - -
Tunnelzelt Tunnelzelt   Aufbau
Sturmfestigkeit
Raumausnutzung
+ + + + +
+ + + + +
+ + + + - 
Geodätzelt  Geodät   Aufbau
Sturmfestigkeit
Raumausnutzung
+ + - - -
+ + + + +
+ + + + - 
Einbogenzelt Einbogenzelt  Aufbau
Sturmfestigkeit
Raumausnutzung
+ + + + +
+ + - - -
+ - - - 

 Copyright © 2001-16 bei Outdoor-Aktiv.com

um kommentieren zu können müssen Sie sich anmelden Danke ( Vermeidung von Spam)

© 2017 - Copyright © 2016 Outdoor-Aktiv. Alle Rechte vorbehalten.
   
| Freitag, 17. November 2017 ||