Suche  

EKÜ-Sport  

ekue

Frosch Sportreisen  

froschsommer3

Bookmarks  

Pflege von Schuhen

Pflege von Schuhen

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 17
SchwachPerfekt 


So Pflegen Sie Ihre Ausrüstung ... 1.Teil Schuhe 

 1.Teil Trekkingschuhe 

 Outdoorschuhe bedürfen wohl die meiste Pflege von allen Outdoorprodukten. Kein anderes Ausrüstungsteil wird so stark rangenommen wie Trekkingschuhe: Schritt für Schritt lasten einige Zentner auf dem Schuhwerk, außerdem setzen ihm Matsch, Geröll und Regen kräftig zu. Bei den meisten Trekkingschuhen wird Leder als Obermaterial verwendet und Leder ist ein natürliches Material, das ohne Pflege einfach nicht „überleben" kann.
Beim Wandern leidet es an allen Ecken und Enden: Durch Austrocknen, Auswaschen und Aneinanderreiben der Fasern verliert Leder ständig Nährstoffe wie Fette oder Wachse. Außerdem geht die Hydrophobierung der Lederfasern mit der Zeit verloren (Lederfasern werden von Herstellerseite wasserabweisend ausgerüstet, damit sie sich bei Regen nicht mit Wasser vollsaugen). Ganz wichtig: auch Gore-Tex-Schuhe müssen gepflegt werden! Denn auch bei ihnen wird oft Leder als Obermaterial verwendet. Und ein vollgesaugtes Leder ist ungemütlich: der Schuh wird schwerer, schmutzempfindlicher, Wasser saugt sich bis zum Schaftrand hinauf (und oft in den Schuh hinein), und die Atmungsaktivität geht drastisch zurück.

Schuhreparatur: eine Sache für Profis
So aufwendig ein Trekkingschuh gemacht ist, so schwierig ist es auch, ihn zu reparieren, wenn er mal seinen Geist aufgibt. Während einfache Mängel wie gerissene Schnürsenkel schnell zu beheben Schnürsenkel zusammenknoten, auf jeden Fall dünne Reepschnur als Ersatz mitnehmen. Letztere kann man auch sonst für alle möglichen Reparaturen gebrauchen), wird es bei richtigen Schäden schwieriger. Falls die Laufsohle abreißt: mit „Freesole" wieder kleben (€ 10,-, Safarica oder Relags), auch mit dem Allzweckmittel „Seamgrip" kann es funktionieren (ebenfalls Safarica oder Relags). Wer bei kaputten Nähten selbst Hand anlegen will, braucht eine kräftige Nadel, die man durch das Leder durchstoßen kann ( z.B. im „Expedition Nähset" von der Exped, € 15,-). Und wenn man auf Tour gar nichts von alldem dabei hat: kräftig mit Gewebeklebeband umwickeln. Man kann dann zumindest weiterlaufen.
Übrigens: je nach Sohlen/Gummiqualität verliert eine Laufsohle früher oder später durch Abrieb ihr Profil. Deswegen ist aber der Schuh noch lange nicht hinüber! Lassen Sie sich eine neue Sohle draufmachen (entweder über Outdoorhändler oder einen Schuster, der Originalsohlen benutzt). Kostenpunkt: bis zu € 50,- für eine Runderneuerung (mit neuer Laufsohle, neuem PU-Keil und Wetterschutzrand). Das klingt auf den ersten Blick nach einer Menge Geld, dafür kann man seinen eingelaufenen Schuh ein paar weitere Jahre tragen. 

Welches Pflegemittel für welches Leder?
Jedes Leder hat zwei Seiten: die robuste Außenseite (Narbenseite) und die Fleischseite. Meistens wird das Leder gespalten, um es auf die gewünschte Dicke zu bringen. Im Folgenden die gängigsten Leder und sonstige Obermaterialien und wie man sie pflegt.

 

   

 Obermaterial

 
 

Charakter 

Schuhbeispiele 

 Pflegemittel

 

 Nubukleder  auf der Narbenseite geschliffenes Vollrindleder.
Narbenseite liegt außen.
Nubukleder sehen matt aus und haben eine samtartige Oberfläche.
Gewachste Nubukleder sind etwas glänziger, aber
unempfindlicher. Nubukleder wird sehr oft bei
Gore-Tex-Schuhen verwendet

Ungewachst:
Hanwag: Brenta, Tibet, Futura
Saturn, Futura Oribit, Lima Gore,
Peru, Lad Trekking
Meindl: Burma Lady, Portland
Gewachst:
Hanwag: Bergell Top, Alaska Gore,Yukon
Lowa: Tibet GTX, Scout-Serie,
Baffin, Trekker-Serie, Lady Sport-Serie, Nepal-Serie
Meindl: Island-Serie, Lhasa, Burma, Zypern, Makalu, Pamir, Nepal Pro
 Imprägnierspray und/oder Wachs
Vorsicht: Bei ungewachstem Nubuk wird die Oberfläche dadurch etwas glatter, durch eine Nubukbürste können Sie die ursprüngliche Struktur wieder herstellen
Geeignete Produkte:
-Collonil Outdoor Spray (€ 10,50)
und Sportwax (€ 9,50);
-Hey Sport Leder Vollimprägnierer (€ 10,-);
-Nikwax Nubuk (€10,90)
-Meindl: Sportwax (€ 9,90)
-Granger's G-Sport Aersosol 250ml, (€15,90,)
für Gore-Tex-Modelle,
Footwear Proofer Aerosol 250ml, (€ 12,90),
für Vollederschuhe

Juchtenleder  eingefettetes, dickes Leder
pflanzlich gegerbtes und
 Meindl Perfekt/Perfekt Lady z.B. Meindl Sil-Proof (€11,90).
Auf keinen Fall für Gore-Tex-Schuhe verwenden!
 
Veloursleder aus narbigen Häuten oder
Fleischspalt. Fleischseite ist
geschliffen und nach außen
gewandt. Charakter: weich,
Wird oft bei Besätzen an
Corduraschuhen eingesetzt
Hanwag: Crack Climbing
Lowa: teilweise bei Walky und
Zermatt Lady
Meindl: Tunis, teilweise bei Lady
Soft, Oregon und Nevada
Vor allem Sprays (siehe Nubukleder). Ist nach einiger Tragezeit das Leder schon etwas trocken und angegriffen, kann man auch Wachscreme verwenden, die allerdings zwangsläufig die Oberfläche verändert. Kräftiges Aufbürsten mit einer weichen Drahtbürste stellt den ursprünglichen
Charakter wieder her

 Cordura texturierter Nylonstoff,
bekannt von Rucksäcken.
Wird meist in Kombination mit Lederbesätzen verarbeitet. Häufig bei Gore-Tex-Schuhen anzutreffen
Lowa: vor allem in der All Terrain
Collection (Renegade, Tempest) als
Einsätze verarbeitet Meindl: Hawaii
Lady, Lagos Lady, Gerlos Lady Sahara, Kansa, Dakar 2000
Sprays (siehe Nubukleder) 

 

   Copyright © 2001-14 bei Outdoor-Aktiv.com

um kommentieren zu können müssen Sie sich anmelden Danke ( Vermeidung von Spam)

© 2017 - Copyright © 2016 Outdoor-Aktiv. Alle Rechte vorbehalten.
   
| Donnerstag, 27. April 2017 ||