Suche  

Frosch Sportreisen  

froschsommer3

Wikinger Reisen  

Bookmarks  

Unsere Tourentipps

6 Tage Trekking im Hohen Atlas in Marokko

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 72
SchwachPerfekt 
6 Tage Trekking im Hohen Atlas in Marokko

Marokko 1IM SCHATTEN DES M'GOUN, ZUR STRASSE DER KASBAHS

Ausgangspunkt dieser 110 Kilometer langen Trekkingtour ist der kleine Ort Tabannt im immergrünen Hochtal von Ait- Bougmez (1800 m). Die Nord-Süd-Traverse durch den Hohen Atlas zählt zweifelsohne zu den landschaftlich spektakulärsten Trekkingrouten im marokkanischen Atlasgebirge. Die 6-tägige Tour fordert neben der Kondition vor allem die Sinne. Die Kulissen wechseln nahezu stündlich. Fruchtbare Hochtäler, schwindelerregende Pässe mit grandiosem Panoramablick, staubige Flussbetten, einfache Häuser aus Stampflehm über terrassierten Feldern, gastfreundliche Berber und der Fluss Assif M'Goun mit seinen tiefen Schluchten. Sofern der M'Goun kein Hochwasser führt, wird er auf dem zweiten Abschnitt der Tour zum Weg, ehe er sich in der kargen Vegetation der Vorsahara, nahe der Rosenstadt EI Kelaä M'Gouna, mit dem Dades verbündet.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2014 um 12:53 Uhr Geschrieben von: Michael Chabowski Montag, den 13. April 2009 um 11:43 Uhr
 

Tipps Bergwandern

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 72
SchwachPerfekt 
GipfelDer Gipfel ruft! 

Wandern ist noch immer die beliebteste Sportart im Gebirge. Zum Gipfelstürmen braucht man aber nicht nur eine gute Kondition. Auch die richtige Ausrüstung und eine genaue Tourenplanung sind wichtig, damit man auch gesund wieder im Tal ankommt. 

Training für den ganzen Körper : 
Herz, Lunge, Stoffwechsel, vegetatives Nervensystem, Muskulatur, Gelenke: Bergwandern trainiert fast alle Organsysteme.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2014 um 12:53 Uhr Geschrieben von: Michael Chabowski Montag, den 13. April 2009 um 11:35 Uhr
   

Trekking Norwegen

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 71
SchwachPerfekt 
Das Jotunheimen Jontun 1

Nordeuropas größte und auch Norwegens "wildeste" Gebirgsregion Jotunheimen liegt zwischen dem Ottadal im Norden, dem Sjodalen im Osten, den großen Vinstervatn-, Bygdin- und Tyinseen im Süden und den hier weit ins Landesinnere vordringenden Armen des Sognefjords im Westen. 
Das Jotunheimen ist ein gewaltiges Gebiet mit zahllosen Bergen, Gletschern, Hochflächen, Seen und Wasserfällen. Einige Gipfel erreichen eine Höhe von mehr als 2400 Meter und es wird daher 'Heimat der Riesen' genannt. Das Gebiet enthält insgesamt über 60 kleinere Gletscher und mehr als 250 Gipfel liegen 
über 1900 Meter hoch. Für Wanderungen, Gletscherüberquerungen und zum Bergsteigen ist es ein geradezu ideales Gelände, gut erschlossen durch ein enges Netz an Wanderwegen und eine Vielzahl hervorragender Touristenhütten. 
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2014 um 12:59 Uhr Geschrieben von: Michael Chabowski Samstag, den 11. April 2009 um 13:58 Uhr
   

Wandern auf La Palma

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 71
SchwachPerfekt 
Wandern auf La Palma

DrachenbaumAn-und Rückreise 
Flug ganzjährig ab Berlin, Frankfurt aM. 
Hamburg, Leipzig, München, Stuttgart, Wien, Zürich 

Die Wanderrouten
1. Las Piedras - La Cumbrecita - Mirador de las Chozas (Strecke ca. 16 km, retour; Dauer ca. 5-6h; anstrengend aber ungefährlich): Anfahrt mit Bus Linie 1) o. Mietwagen nach Las Piedras ca 5 km oberhalb von EI Paso (Straße Los Llnos - Santa Cruz: siehe Schild Cumbrecita) Zu Fuß dem asphaltierten Sträßchen folgen. In zahllosen Kehren durch lichten Wald hinauf bis zum Parkplatz Cumbrecita auf 1 287 m. (Mietwagen können direkt dorthin fahren) Dem markierten Pfad Richtung Westen folgen (ca 20 min, Beschilderung zum Mirador de las Chozas). 
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2014 um 12:59 Uhr Geschrieben von: Michael Chabowski Samstag, den 11. April 2009 um 13:46 Uhr
   

Allgemeines zum Sarek

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 56
SchwachPerfekt 
Allgemeine Infos: Sarek Nationalpark
 
Lage: 
Sarek 1Der etwa 1980qkm große Sarek-Nationalpark liegt in Schwedisch-Lappland an der Grenze zu Norwegen. Gemeinsam mit den angrenzenden Nationalparks Stora Sjöfallet und Padjelanta erstreckt sich hier mit über 5230qkm das größte zusammenhängende Nationalparkgebiet Europas. 
Die Anreise: 
Zug oder Flug nach Stockholm. Von dort mit dem Zug weiter nach Gällivare. Platzreservierung erforderlich, am besten Liegewagen, da man über Nacht gen Norden fährt. Von Gällivare per Postbus zu den Startpunkten. Nach Kvikkjokk über Jokkmokk, nach Ritsem direkt. Im Winter wochentags anreisen, da am Wochenende die Busse kaum fahren. 
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2014 um 12:59 Uhr Geschrieben von: Michael Chabowski Samstag, den 11. April 2009 um 12:56 Uhr
   

Seite 8 von 9

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>
© 2017 - Copyright © 2016 Outdoor-Aktiv. Alle Rechte vorbehalten.
   
| Donnerstag, 23. März 2017 ||